Große Selbstfahrerreise Nordinsel

Autoreise Neuseeland: Erlebnis Nordinsel – Freundliche Menschen, einsame Strände, vulkanische Aktivitäten und Maori-Kultur. Teilen Sie sich Ihre Zeit selbst ein und entdecken Sie das Besondere.

Highlights:

  • Cathedral Cove und majestätischer Cathedral Rock am paradiesischen Coromandel Beach
  • Geysire und andere geothermale Naturschauspiele in Rotorua
  • Historisches Waitangi – Geschichte der Maori
  • Tongariro Nationalpark mit seinen aktiven Vulkanen
  • Vulkaninsel White Island
  • Vulkan Mt. Taranaki
  • Art Deco Stadt Napier
  • Lake Taupo und Forgotten World Highway
  • Glühwürmchen-Himmel in den Waitomo Caves
  • Wunderbare Welt der Bay of Islands
  • 19-tägige Mietwagenrundreise durch die Nordinsel Neuseelands
  • Unterbringung in ausgewählten 3- bis 4-Sterne Hotels

Diese Autoreise wird in folgender Variante angeboten:

  • Als Autotour (19 Tage) ab/bis Auckland, Unterkunft: 3- bis 4-Sterne Hotels.
Hinweise:
  • Mietwagen: Die angegebenen Preise beinhalten keinen Mietwagen, Infos siehe unten.
  • Flüge: Gerne vermitteln wir ihnen die Flüge für dieser Autotour zu tagesaktuellen Preisen. Fragen Sie uns!

Reiseverlauf

1. Tag: Auckland
Individuelle Anreise. Übernahme des separat gebuchten Mietwagens und Fahrt zum Hotel. Zusätzliche Reiseunterlagen liegen im ersten Rundreisehotel (Copthorne Hotel Auckland City) oder in Ihrem im Voraus gebuchten TUI-Hotel in Auckland bereit. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung um die größte Stadt Neuseelands zu entdecken.

2. Tag: Auckland – Waitomo – Rotorua (ca. 360 km)
Sie verlassen Auckland auf dem Thermal Explorer Highway in Richtung Süden und fahren einen großen Teil der Strecke entlang des Waikato Rivers. Die Waitomo Caves Region ist berühmt für seine unterirdische Pracht. Unterhalb der Erdoberfläche dieser alten Kalksteinregion befinden sich riesige Höhlensysteme mit Stalaktiten und Stalagmiten die von Glühwürmchen bewohnt werden. Der Weg von Waitomo nach Rotorua führt Sie vorbei an Feldern und Wiesen. Rotorua liegt direkt auf dem pazifischen Ring of Fire. Dadurch ist vulkanische Aktivität ein fester Bestandteil der Stadt, sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart. Erkunden Sie das geothermische Gebiet und entdecken Sie die einzigartige Kultur der Maori, der Ureinwohner Neuseelands. Rotorua ist zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter eine Reise wert.

3. Tag: Rotorua
Heute sollten Sie die vielen Attraktionen in Rotorua besuchen – im Te Puia Thermal Reserve (fakultativ) werden all Ihre Sinne angesprochen - farbige Sinterterassen, Geysire, blubbernde Schlammlöcher. Auch ein Maoridorf, ein Maori-Kanu („Waka“) und eine Maori-Schnitzschule befinden sich auf dem Gelände.

4. Tag: Rotorua – Taupo (ca. 80 km)
Die Fahrt nach Taupo ist aufgrund der ungewöhnlichen vulkanischen Geographie sehr unterhaltsam. Legen Sie einen Stopp an einem der geothermischen Parks ein, wo Sie Geysire und Krater mit blubberndem Schlamm entdecken können. Der Kurort Taupo liegt am Rande des größten Sees Neuseelands. Nur eine kurze Autofahrt nördlich von Taupo befinden sich die Huka Falls. Hier brechen riesige Wasssermassen durch einen schmalen Kanal hinab auf den Waikato Fluss. An klaren Tagen sind vom südlichen Ufer die Berge des Tongariro Nationalpark zu sehen.

5. Tag: Taupo – Forgotten World Highway – New Plymouth (ca. 305 km)
Zunächst führt Ihre Fahrt entlang des Lake Taupo. Der wassergefüllte Vulkankrater umfasst eine Fläche von etwa 616 Quadratkilometer. Die nächste Teil der Strecke führt am östlichen Ufer des Sees in Richtung Tongariro Nationalpark. Er ist etwa 79.598 Hektar gross und gehört sowohl zum Weltkulturerbe als auch zum Weltnaturerbe. In Turangi verlassen Sie den SH 1 und fahren wieder Richtung Nordwesten bis Sie auf den Forgotten World Highway treffen. Es wird als Neuseelands historische, aber auch als mystische Reiseroute bezeichnet. Von Taumarunui aus windet sich die Strecke mit ca. 155 Kilometer Länge über vier Bergsättel, durch einen einspurigen Tunnel und entlang eines windungsreichen Flusstales. Eine etwa elf Kilometer lange Strecke ist eine nicht asphaltierte Schotterstraße. Sie bietet einmalige Aussichten auf die Landschaft, besonders wenn Sie sich vor Stratford dem gut 2.518 Meter hohen Mount Taranaki nähern. Vorausgesetzt, er ist nicht durch Wolken verhüllt. Es gibt eine Menge Sehenswürdigkeiten, vor allem historischer Art. Was es nicht gibt ist eine Tankstelle, also vorher besser volltanken.

6. Tag: New Plymouth
New Plymouth ist die grösste Stadt der Taranaki Region an der Westküste der neuseeländischen Nordinsel. New Plymouth ist nach der Stadt Plymouth, in Devon, England, benannt. Von dort kam der erste Siedler New Plymouths. Sehenswert sind der Botanische Garten, Pukekura Park, der 11km lange Küsten Walkway entlang des Tasmanischen Meeres, das Len Lye Center, welches mit einer 45 Meter hohen Außenfassade beeindruckt und der Ausblick vom Mount Taranaki/Egmont. Das Freizeitangebot in New Plymounth ist vielseitig: an einem Tag sind sowohl Ski- und Wasserski fahren möglich.

7. Tag: New Plymouth – Wellington (ca. 390 km)
Um die ganze Größe des Mount Taranaki zu erleben, fahren Sie heute auf der Westseite des Berges, dem Surf Highway Richtung Süden. Ca. 45 Kilometer hinter New Plymouth steht der Leuchtturm von Cape Egmont. Er wurde bereits im Jahr 1800 in London gebaut und über Wellington an seinen endgültigen Standort gebracht. Auf halber Strecke nach Wellington erreichen Sie die Kleinstadt Whanganui. Das Stadtbild ist geprägt vom Whanganui River. Nehmen Sie sich Zeit, um die historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu entdecken. Sie können auch durch einen Tunnel und mit einem Aufzug an die Spitze des Durie Hill fahren, von hieraus haben Sie eine eindrucksvolle Aussicht auf die Stadt und die umliegende Umgebung. Die Weiterfahrt ist zunächst entlang des SH 3, bevor man auf dem SH 1 über die Kapiti Coast geradewegs Richtung Süden bis nach Wellington kommt.

8. Tag: Wellington
Dynamisches Stadtleben, kulturelle und geschichtliche Sehenswürdigkeiten gepaart mit eindrucksvoller Natur, das ist Wellington, die Hauptstadt Neuseelands. Die Stadt liegt wunderschön an einer fast kreisrunden Bucht und dehnt sich über viele grüne Hügel aus. Wellington ist ebenfalls das Tor zur Südinsel. Die Hauptattraktionen in Wellington sind das Te Papa National Museum, der Mount Victoria Aussichtspunkt, die Fahrt mit dem Cable Car und eine Nachtwanderung im Naturschutzpark Zealandia.

9. Tag: Wellington – Napier (ca. 330 km)
Die Fahrt führt Sie zunächst nach Martinborough. Die Straße schlängelt sich durch das malerische Hutt Valley und über die Rimutaka Range hinab in die Wairarapa Region nach Martinborough. Der Ort hat sich in den letzten Jahren zur kulinarischen Hauptstadt der Nordinsel entwickelt. Die Stadt beheimatet über 25 Weinberge, mehrere ausgezeichnete Restaurants und eine Reihe von exklusiven Bed & Breakfast Unterkünften. Auf Ihrer Weiterfahrt nach Hastings kommen Sie am Naturschutzgebiet des Mt. Bruce vorbei. Nur 20 Kilometer nördlich von Hastings liegt Napier.

10. Tag: Napier
Napier wurde im Jahr 1931 von einem schweren Erdbeben erschüttert. Dabei wurde ein großer Teil der Gebäude zerstört. Zwei Jahre später war der Wiederaufbau abgeschlossen. Viele der neuen Gebäude zeigen den damals populären Art-Deco Stil. Seitdem gilt Napier als Art-Deco-Hauptstadt der Welt. Von hier aus sind die Weinberge der Hawke's Bay leicht zu erreichen. Ebenfalls sehenswert ist Cape Kidnappers und das Aquarium.

11. Tag: Napier – Gisbourne – Whakatane (ca. 385 km)
Aufgrund seiner Lage - Gisborne ist die östlichste, größere Stadt Neuseelands - wird das Gebiet oft Eastland oder East Coast genannt. Abseits der Küste wird die Region von Hügeln dominiert, die zum größten Teil bewaldet sind. In den westlichen Teilen der Region liegen sowohl der Te-Urewera-Nationalpark als auch der Kaingaroa Forest, eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete der Nordinsel. Whakatane liegt direkt in der spektakulären Eastern Bay of Plenty am Pazifischen Ozean. Weltberühmt ist die Stadt durch das warme Wasser, für das Hochseefischen, aber auch für jegliche Wassersportarten. Mit 2.602 Sonnenstunden wurde Whakatane im Jahre 2012 zur sonnigsten Stadt Neuseelands ernannt. Entspannen Sie sich z. B. am goldenen Strand von Ohope.

12. Tag: Whakatane
Whakatane ist der ideale Ausgangspunkt, um einen geführten Tagesausflug nach White Island zu unternehmen. Die Insel liegt rund 48 Kilometer vor der Küste. White Island ist Neuseelands einzige aktive Vulkaninsel. Viele Wissenschaftler, Vulkanologen und Touristen besuchen sie jährlich. Eine Wanderung auf White Island erinnert an einen Gang auf dem Mond oder auf der Oberfläche des Mars. Überall entweicht schwefliger Dampf und die Erdoberfläche ist mit hellgelbem Schwefel bedeckt. Die Ablagerungen wurden von der Mitte des 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts von einer Schwefelmine abgebaut. In der bizarren Mondlandschaft gibt es außer einer kleinen Tölpelkolonie kein Leben.

13. Tag: Whakatane – Coromandel Halbinsel (ca. 315 km)
Zuerst fahren Sie heute entlang der Bay of Plenty bis Tauranga. Tauranga ist eine der schnellstwachsenden Städte Neuseelands und zieht viele Urlauber an. Das neu errichtete Hafenviertel bietet eine große Auswahl an Restaurants und Bars. Besichtigen Sie historische und zeitgenössische Kunstwerke in der Tauranga Art Gallery oder das Te Awanui Waka (Nachbau eines Maori Kanus). Sehr schöne Strände finden Sie in Mount Maunganui. Der Ort liegt auf einer Landzunge zwischen Tauranga und der Bay of Plenty. Whitianga ist bekannt für seine Sandstrände an der Mercury Bay. Früher war Coromandel ein Ort des Bergbaus, des Holzhandels und der Goldsucher. Heute ist er ein Zufluchtsort für Künstler, Handwerker und Denkmalpfleger. Hier finden Sie viele noch gut erhaltene Bauten im viktorianischen Stil und ein interessantes Museum. Von Coromandel können Sie die Spitze der Halbinsel erkunden.

14. Tag: Coromandel Halbinsel
Auf der Coromandel Halbinsel werden sie eine der schönsten Landschaften Neuseelands finden. Sanfte Hügel, dichtbewaldete Hügelketten, endlose Strände und raue Küsten sind die markanten Kennzeichen. Auf Coromandel tickent die Uhren anders, denn Hektik werden sie hier nicht finden. Dafür pflegen die Einwohner eher einen alternativen Lebensstil.

15. Tag: Coromandel Halbinsel – North Shore (Region Auckland (ca. 190 km)
Sie fahren durch Thames, ein historisches Städtchen, das während dem Goldrausch in Coromandel gegründet wurde. Ein großartiger Ort für Spaziergänge - sei es rund um die Stadt, durch den Busch oder über Mangroven gesäumten Wege. Von Thames fahren Sie über den Highway, die grünen Hauraki Plains und die Bombay Hills bis nach Auckland - North Shore.

16. Tag: North Shore (Region Auckland) – Paihia (ca. 196 km)
Die Route nach Paihia führt Sie durch spektakuläre Landschaften, geprägt von ursprünglichen Wäldern und subtropischem Buschland. Besuchen Sie in Paihia die Waitangi Treaty Grounds – den Ort, an dem der historische Vertrag zwischen der Britischen Krone und Maori-Häuptlingen unterzeichnet wurde. Hier sehen Sie unter anderem ein historisches Maori Begegnungshaus und eines der größten, noch erhaltenen Maori Kriegskanus.

17. Tag: Bay of Islands
Die Bay of Islands umfasst die Städte Opua, Paihia, Russell und Kerikeri, sowie einen Grossteil der Offshore-Inseln zwischen Cape Brett und die Purerua Halbinsel. Eine Personenfähre verkehrt zwischen Paihia und Russell, während die Autofähre Opua und Okiato verbindet. Der beste Weg die Schönheit der Bay of Islands zu entdecken, ist der vom Wasser aus. Chartern Sie eine Yacht, unternehmen Sie eine Kreuzfahrt oder mieten Sie ein Kajak. Auch ein Ausflug zum Cape Brett und dem "Hole in the Rock" auf Piercy Island könnte auf Ihrem Programm stehen.

18. Tag: Paihia – Waipoua – Auckland (ca. 335 km)
Auf dem Weg nach Waipoua passieren Sie Kaikohe. Die Stadt ist das Dienstleistungszentrum des Distrikts, die größte Stadt im Inland und die höchstgelegene Gemeinde der Region Northland. Danach erreichen Sie Waipoua. Die grüne Region glänzt mit vielen Bäumen und seltenen Vögeln. Der Wald in Waipoua ist das Zuhause von Tane Mahuta, dem grössten Kauri Baum des Landes. Er ist circa 2000 Jahre alt und wächst immer noch weiter. Wenn Sie die spektakulären Surfstrände Waipu Cove, Langs Beach und Mangawahai Heads besuchen möchten, dann empfiehlt sich bei Waipu ein Abstecher vom State Highway 1 an die Ostküste. Sobald Sie über die Hafenbrücken von Auckland gefahren sind, befinden Sie sich direkt im Herzen der Stadt. Auckland, auch bekannt als die Stadt der Segel, liegt zwischen zwei grossen Häfen und ist bekannt für jegliche Art von Wassersportaktivitäten und Bootstouren. Zudem kann man hier Weinanbaugebiete und Wälder erkunden oder einfach nur am schwarzen Sandstrand spazieren gehen. Eine der Hauptattraktionen in Auckland ist der Skytower.

19. Tag: Auckland
Vielleicht haben Sie heute noch einmal Zeit die lebendige Atmosphäre Aucklands zu geniessen. Ende Ihrer Rundreise mit sicherlich unvergesslichen Eindrücken. Abgabe Ihres Mietwagens. Rückflug oder individuelle Verlängerung in einem unserer angebotenen Hotels.

Änderungen von Route/Programm/Unterkünften und deren Klassifizierung vorbehalten.


Leistungen inklusive

Autotour:

  • CityMaps2Go – Mobile Reiseführer-App
  • 18 Übernachtungen
  • Persönlicher Reisemanager (Fahrerhandbuch) mit GPS-Koordinaten und GPS-Gerät (gegen Kaution)

Termine

April 2018 - März 2019

Autotour:

täglich, 01.04.2018 - 14.03.2019

Hinweis Preise:

Bei Reisen über Weihnachten/Silvester oder an Veranstaltungsterminen fallen ggf. Aufpreise an. Verfügbarkeiten bei Hotels, Währungsschwankungen und sich ändernde Steuern, Gebühren, Kerosinzuschläge etc. verändern auch immer wieder die Preise dieses Angebots. Den aktuellen Preis erhalten Sie bei einer Anfrage.

Preise für Kinder im Zimmer der Eltern auf Anfrage.


Preis pro Person/Zimmerbelegung mit

01.04.2018 - 30.04.2018 € 1157
01.05.2018 - 31.08.2018 € 1145
01.09.2018 - 30.09.2018 € 1187
01.10.2018 - 31.10.2018 € 1378
01.12.2018 - 14.03.2019 € 1448

01.04.2018 - 30.04.2018 € 2193
01.05.2018 - 31.08.2018 € 2174
01.09.2018 - 30.09.2018 € 2272
01.10.2018 - 31.10.2018 € 2651
01.12.2018 - 14.03.2019 € 2788

Es gelten die Reisebedingungen des Veranstalters. Änderungen und Zwischenverkauf vorbehalten.


Diese kompakte Neuseeland Reise ist ideal, um sie z.B. mit einem Aufenthalt in Australien, der Südsee oder im Rahmen einer Weltreise zu kombinieren.


Informationen / Ergänzungen

Nicht eingeschlossene Leistungen:

Flüge, private Ausgaben, Trinkgelder, Verpflegung (außer lt. Routenverlauf), Mietwagen, Benzin, Eintrittsgelder, Nationalpark- und Parkplatzgebühren, Fakultativausflüge.

Unterkünfte:

  • Auckland: Copthorne Hotel Auckland City 3+*
  • Coromandel Peninsula: Pacific Harbour Lodge 3*
  • Rotorua: Ibis Rotorua 3*
  • Taupo: Wairakei Resort 4*
  • New Plymouth: Copthorne Grand Central New Plymouth 3+*
  • Wellington: Ibis Wellington 3*
  • Napier: Quest Napier 4*
  • Whakatane: White Island Rendezvous 3*
  • Coromandel Halbinsel: Pacific Harbour Lodge 3*
  • North Shore (Auckland): Emerald Inn 3*
  • Paihia: Scenic Hotel Bay of Islands 4*
  • Auckland: Copthorne Hotel Auckland City 3+*

Änderungen vorbehalten.

Mietwagen:

Zu dieser Rundreise ist die separate Buchung und Berechnung eines Mietwagens (z.B. aus dem Programm des Veranstalters) ab/bis Auckland erforderlich. Bitte beachten Sie, dass Sie auf Grund der Flugzeiten mitunter das Fahrzeug einen Tag länger buchen müssen (24-Std.-Regel). Berücksichtigen Sie bei Ihrer gesamten Reiseplanung die Kilometerzahlen, die Sie am ersten bzw. letzten Tag der Rundreise zurücklegen müssen und räumen sich genügend Zeit ein. Zusätzliche Reiseunterlagen liegen im ersten Rundreisehotel (Mercure Auckland) oder in Ihrem im Voraus gebuchten Hotel in Auckland bereit.

Ihr eigenes Fahrerhandbuch zu ihrer Selbstfahrerreise:

Bei Buchung einer Selbstfahrerreise in Neuseeland erhalten Sie ein persönliches Fahrerhandbuch mit Insiderinformationen inklusive GPS-Gerät komplett kostenfrei!

Ihre Vorteile im Überblick:

  • Viel Wissenswertes über Land und Leute
  • Symbole zeigen, wo Sie Ihren persönlichen Interessen, z.B. Golfen oder Tauchen, nachgehen können
  • Keine nervenaufreibende Suche nach Ihrer Unterkunft
  • Regelmäßig aktualisierte Informationen zu Öffnungszeiten, Kontaktadressen und Veranstaltungen
  • Zusätzlich Experten-Tipps zu Sehenswürdigkeiten abseits asphaltierter Straßen bei Buchung eines Allradfahrzeugs über den Veranstalter.
  • Reisemanager und Leih-GPS-Gerät schon im Preis enthalten (Kautionshinterlegung für GPS-Gerät erforderlich).
  • Weitere Informationen erhalten Sie mit der Reisebestätigung

Alles aus einer Hand:

  • Flug Neuseeland: Wenn Sie diese Autotour beim Flug & Reisecenter HEILBRONN buchen, erhalten Sie den Flug nach Neuseeland zu einem Sonderpreis!
  • Stopover: Unterbrechen Sie den langen Flug nach Neuseeland in einer der Metropolen Asiens oder in der Südsee. Attraktive Angebote liegen vor!

Hinweis Preise:

  • Bei Reisen über Weihnachten/Silvester oder an Veranstaltungsterminen fallen ggf. Aufpreise an.
  • Währungsschwankungen, sich ändernde Steuern/Gebühren sowie andere Einflüsse können den Preis dieses Angebotes verändern. Den aktuellen Preis erhalten Sie bei einer Anfrage.

Beratung & Buchung per E-Mail

Oder rufen Sie uns an:

Ihr Ansprechpartner Team Verkauf
E-Mail-Adresse: online@flug-reisecenter.de
Telefon: 07131 259120